17. DM im Hallenboccia

von (Kommentare: 0)

Aus zwölf Bundesländern waren die 16 Teams schon überwiegend am Donnerstagabend in Wiesbaden angereist, um die 17. Deutsche Meisterschaft im Hallenboccia zu bestreiten.

Hallenboccia ist ein Sport, der besonders Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen hilft, ihre Motorik zu erhalten, beziehungsweise sogar zu verbessern.

Die Mannschaft aus Nordwalde kennen schon seit 2005 auch andere Sportkameraden, die wie sie an den Deutsche Meisterschaften an diesem Wochenende im Boccia teilnehmen.

In der Sporthalle Klarenthal in Wiesbaden wurden von den eigentlich 21 qualifizierten Mannschaften die 16 angetretenen Teams in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Nordwalder Spieler wurden mit neun anderen Vereinen in der stärkeren Gruppe A gesetzt. Durch zuvor durchgeführte Covid Schnelltests und frühzeitig abgemeldeter Vereine waren es dann letztendlich in der Gruppe B nur noch sechs teilnehmende Mannschaften. Trotzdem wurde es am Freitag und Samstag hochspannend. Das alles regelgerecht verläuft, wachten und maßen insgesamt zwölf Schiedsrichter wie Teddy Östereicher aus der Oberpfalz bei strittig gleichen Distanzen der Bälle zentimetergenau, wer nun letztendlich Punkte und damit Chancen auf den DM-Pokal beanspruchte.

Samstagmittag wurden die Vorrundenspiele ausgewertet und die Mannschaft aus Nordwalde befand sich auf dem 2. Platz. Doch es war noch nicht zu Ende. Jetzt wurde über Kreuz weitergespielt. Im Einzelnen hieß das für Nordwalde, dass sie gegen den 2. Platzierten aus der Gruppe B um Platz 3 und 4 ihr Bestes geben mussten. Die BSG trat gegen die Mannschaft Stolberg, ebenfalls aus NRW an.

Nun lieferten sich diese beiden Mannschaften einen unerbittlichen harten Zweikampf. Nach dem ersten kompletten Durchlauf stand es 8:8. Da es hier aber ein klares Ergebnis geben musste, begann ein erneuter Durchlauf für je einmal rot und einmal blau. Doch auch danach gab es wieder ein Unentschieden. Der Krimi ging in der Sporthalle weiter. Nach weiteren Würfen mussten sich die Nordwalder aber dann doch den Stolbergern den Vortritt lassen und eine Niederlage einstecken. Somit lag Nordwalde auf Platz 4 und Stolberg auf Platz 3. Die Sportkameraden aus Wiesbaden 1 belegten Platz 2 und Sieger wurden die BRS Gersweiler 1. Freude über den vierten Platz genossen faber auch die Nordwalder bei der Abendveranstaltung mit Siegerehrung im Sporthotel Treffpunkt.

Die BSG Abteilung Hallenboccia möchte abschließend an dieser Stelle den Sponsoren herzlich Danke sagen. Die finanzielle Unterstützung in dieser schwierigen Zeit ist für uns nicht selbstverständlich und wir sind daher auch sehr dankbar dafür. Für uns Spieler wäre die DM gar nicht realisierbar gewesen.

Zurück