BSGler trotzen dem widrigen Wetter

von (Kommentare: 0)

Die alljährlich veranstaltete Sommerradtour der BSG Mitte Juli rund um Nordwalde. Gefahren wird zwischen 20 und 30 km, jedes Jahr eine andere Strecke, mit Zwischenstopp ungefähr zur Hälfte der Strecke, um dann am Endziel gemeinsam zu grillen.

Für dieses Jahr sahen die Wetterprognosen nicht sehr rosig aus. Noch um 15.00 Uhr schaute der Vorstand mit Bangen auf die Wetterseiten. Dann kam die Erlösung, es sollte ab 17.00 Uhr trocken bleiben. Traditionell startete dann die Tour um 17.00 Uhr an der KvG Schule. Alle Teilnehmer waren gut mit Regencapes ausgestattet und starteten pünktlich auf die Strecke. Nach den ersten 10 km trafen die Teilnehmer trocken an der Zwischenstation im Scheddebrock ein. Hier wurde dann erst einmal das  ein oder andere Getränk geöffnet und gefachsichpelt bevor es dann nach einer knappen Stunde auf den Rest der Strecke ging. Diese Strecke sollte dann doch noch durch einen kurzen, aber intensiven Regenschauer unterbrochen werden, der gar nicht auf dem Wetterradar zu erkennen war. Durch die ortskundigen Führer der Tour konnte dann ein guter Schutz aufgesucht werden, der auch sehr wichtig für diesen Moment war. Nach der Zwangspause die nicht eingeplant war, trafen die Teilnehmer dann am Endziel ein und konnten gelassen dann sich an dem Grillfleisch stärken.
Im weiteren Verlauf des Abends konnten alle entspannt in den Himmel schauen, denn das sollte es Gott sei Dank für diesen Tag gewesen sein. Dementsprechend zog sich dann auch entsprechend das Ende der Tour für den ein oder anderen Teilnehmer in die Länge bevor es auf dem Rad dann noch nach Hause gehen mußte.

Wie jedes Jahr freuen sich die Teilnehmer auf diese Vereinsveranstaltung im kommenden Jahr, immer wieder werden neue Pättkes in die Strecke eingebaut. Die nächste Vereinsveranstaltung wird es dann im November geben, dann werden zum Jahresabschluß wieder Hähnchen gegrillt, bevor im Neuen Jahr die Winterwanderung ansteht, auch diese beiden Veranstaltungen sind schon Tradition.

Zurück