Erster Spieltag der BSG Kegler perfekter Start

von Heiko Wolfenstädter (Kommentare: 0)

Josef Flothkötter konzentriert vorm Wurf

Nachdem nun die BSG´ler bereits vor zwei Jahren aus der Bezirksliga in die Oberliga Nordrhein Westfalen aufgestiegen sind war das ausgegebene Saisonziel: alles andere als absteigen wäre ein Wunder. Wunder gibt es immer wieder.

Wie sollte der Abstieg verhindert werden? Keiner möchte das aber wie solls denn? In Reihen der BSG immerhin zwei Einzelkegler, die in ihrer Klasse bei den Deutschen Meisterschaften noch im Juli ganz vorne bei der Medaillenvergabe dabei waren.
Beim Saisonauftakt am vergangenen Samstag als Gastgeber hatte man sich vorgenommen nicht kampflos das Tabellenende zu belegen. Bereits im Vorfeld hatte der Abteilungsleiter überlegt wie können wir die Gegner überraschen.
Lokalwechsel, im vergangenen Jahr wurde das Heimspiel noch in Ostbevern ausgetragen. Dort konnte man in der vergangenen Saison so eben gerade die Punkte erarbeiten nicht abzusteigen. Das sollte dieses Jahr nicht wieder die Zitterpartie werden. Daher der Ortswechsel nach Laer in die Gaststätte Veltrup; in Nordwalde selbst gibt’s ja keine Vierbahnenanlage.
Als Gastgeber muß man als Erstes auf die Bahn. Eine geschlossene Mannschaftsleistung stellte sich ein; Bester der BSG Josef Flothkötter 678, Heinz Fischer 673, Heinz Gr.-Festert 667, Thomas Menke 651, Robert Pähler 638 und Horst Stelzer 631 Holz alles in allem knapp 4000 Holz. Wahrlich können alle weitaus mehr erzielen, aber auf diesen schwierigen Bahnen müssen die Gegner erst einmal klar kommen. Ärgster Gegner sollte Oer Erkenschwick sein, diese kamen aber nicht ganz überraschend  gar nicht klar und erspielten nur 3821 Holz.
Herne als Absteiger aus der obersten Spielklasse, auch nicht unbedingt der Gegner zumal man im Vorfeld die Ergebnisse der vergangenen Saison studiert hatte. Nach vier von sechs Keglern lagen die Herner noch 60 Holz hinter Nordwalde zurück (2588:2640). Genialer Streich der Herner, es wurden zwei Spieler der ersten Mannschaft eingewechselt, da die erste Mannschaft noch nicht gespielt hat völlig Regelkonform. Diese beiden Herner, Michael Pahsen und Wolfgang Tönsmann die beiden der ersten Mannschaft, sollten den Rückstand aufholen. Beide kamen sofort mit den Bahnen klar und brachten das Gesamtergebnis von 4043 Holz für Herne auf das Protokoll. Damit Nordwalde Tabellenzweiter hinter Herne mit gut 50 Holz Rückstand. Damit ist der Abstieg aber erst einmal weit weg für die BSG´ler.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.